Gruppenfoto der Fortbildung 2013
Gruppenfoto der Fortbildung 2013

 

Herzlich willkommen auf der Homepage der

"Internationalen Tübinger Judo-Fortbildung"

 

Liebe Judofreunde,

nach eingehenden Überlegungen und Beratungen haben wir uns dazu
entschlossen die diesjährige "15. Internationale Tübinger
Judo-Fortbildung" coronabedingt nicht durch zu führen und auf das

kommende Jahr auf den 24. - 26.09.2021 zu verschieben.

Erste Priorität bei dieser Entscheidung hat die Gesundheit der

Teilnehmer, Referenten und Helfer. In der aktuellen Situation kann
diese nicht sicher gestellt werden.

Wir sind auch der Überzeugung, dass bei Einhaltung aller
Corona-Auflagen bei der Tübinger Judo-Fortbildung nicht die gewohnte
Athmosphäre aufkommen kann, die auch zum Erfolg der Veranstaltung
beigetragen hat.


Natürlich bedauern wir es, diese Entscheidung so treffen zu müssen.
Aber bei genauer Betrachtung ist die Entscheidung alternativlos.

Judoka, die sich bereits angemeldet haben und Zahlungen geleistet
haben, erhalten diese ohne Abzug zurück erstattet.

Wir wünschen uns und euch, dass wir baldmöglichst wieder normale
Rahmenbedingungen für unseren Judosport erleben dürfen.

Ganz herzliche Grüße aus Tübingen

 

Joachim Gehrig

 

 

 

 

"15. Internationale Tübinger Judo-Fortbildung",

Freitag, 24.09. - Sonntag, 26.09.2021

 

Wir freuen uns auf:

 

 Nemenja Maidov (Weltmeister 2017) und

Slavko Tekic (Landestrainer Hamburger Judo-Verband e.V.) 

 

 

Terminankündigungen:

   

"16. Internationale Tübinger Judo-Fortbildung",

Freitag, 23.09.2022 bis Sonntag, 25.09.2022 (unter Vorbehalt)

 

 

Philosophie der Judo Fortbildung in Tübingen

 

Erstmals im Oktober 2006 fand die Internationale Tübinger Judo-Fortbildung statt.

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Trainerinnen und Trainer aus Judo-Vereinen wie auch an Lehrerinnen und Lehrer, die Judo an Schulen unterrichten wollen.

Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag gibt es neben hochklassigem Judo-Unterricht mit Top-Referenten wie z.B. Jane Bridge, Kento Yazawa, Richard Trautmann, Wolfgang Dax-Romswinkel, Ulla Loosen, Sergei Aschwanden, Mark Huizinga, Neil Adams, Waldemar Legien, Frank Wieneke, Ole Bischof, Udo Quellmalz, Yvonne Wansart, Dr. Hans G. Müller-Deck, Gunter Bischof, Ralf Lippmann, Ulrich Klocke, Slavko Tekic, Bruno Tsafack, Peter Frese, Dr. Stefan Bernreuther, Dr. Rüdiger Hennig, und vielen anderen einen regen und geselligen Erfahrungsaustausch bei den gemeinsamen Abenden in den urigen Lokalen der historischen Altstadt Tübingens. Fachvorträge zu sportmedizinischen Themen wie Dopingaufklärung und Verletzungsprophylaxe, zur Kultur des Judo-Mutterlandes Japan sowie zu sozio-kulturellen Hintergründen des Zweikampfes ergänzen die Praxis-Trainingseinheiten.

Das weit verbreitete Klischee, dass Lehrer mit niedriger Graduierung vom Judo und judoerfahrene Vereinstrainer von Pädagogik keine Ahnung hätten, konnte durch diese gemeinsame Veranstaltung ausgeräumt werden - ganz nach dem von Jigoro Kano, dem Begründer des modernen Judo, formulierten Leitsatz: "Gegenseitiges Helfen zum beiderseitigen Wohlergehen".

In einer sich ständig verändernden Bildungslandschaft mit Ganztagesschulen und Schulen mit Ganztagesbetreuung liegt die Zukunft des Judo auch in der guten Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen. Die Internationale Tübinger Judo-Fortbildung möchte hierzu einen Beitrag leisten.

Heute im 15. Jahr hat sich die Internationale Tübinger Judo-Fortbildung national und international als Top-Judoevent etabliert.

 

Herzlichst

Joachim Gehrig

Joachim Gehrig
Joachim Gehrig
Joachim Gehrig und Slavko Tekic
Joachim Gehrig und Slavko Tekic